„Benjy und das Monster mit den tausend Milliarden Köpfen“

Ein Buch nach Ihrem Wunsch

Benjy ist an Krebs erkrankt.

Aber was ist Krebs überhaupt? Und welche  Auswirkungen hat das alles auf das Leben, die Familie, die Freunde?

Eine Geschichte in mehreren Versionen:

Benjys Geschichte gibt es auch in den drei Hauptversionen: „Erzählt von ihm selbst“, „Erzählt von Lea, Benjys Schwester“ und „Erzählt von Charlotte und Paul, Benjys Schulfreunden“. Zudem gibt es Versionen zu verschiedenen Krebstypen, und alle Versionen sind in mehrere Sprachen übersetzt. Es kann zwischen zwei Illustrations-Stilen von je einer Schweizer Künstlerin und einem Schweizer Künstler ausgewählt werden.

Ein Projekt des Vereins Novacarta

BenjyStories.ch ist ein Projekt des Vereins Novacarta:

www.novacarta.org

Der gemeinnützige Verein NovaCarta wurde von Monica Axelrad, Dejan Dincic und Urs Richle am 28. Mai 2013 in Genf gegründet – in Monicas Küche.

Dieser Verein ist das Resultat von vielen und langen Diskussionen unter uns dreien über verschiedene Buchideen und Projekte.

Monica und Urs hatten bereits an der Universität Genf im Forschungsbereich der interaktiven Narration (« Digital Interactive Storytelling ») zusammengearbeitet. Dejan brachte seine Expertise in e-Learning mit.

Monica hatte zwei Kinder, einen Sohn von 2 Jahren und eine Tochter von wenigen Monaten, als sie 2012 mit Brustkrebs diagnostiziert wurde. Im Krankenhaus erhielt sie ein Kinderbuch, das Brustkrebs kleinen Kindern erklärte. Ihr Sohn mochte die Geschichte sehr, da sie ihm mehrere Aspekte seiner neuen Realität näher brachte – ausser einer wichtigen Ausnahme : Dieses Kinderbuch stellte eine traditionelle Kernfamilie dar (Mutter, Vater, ein Kind). Monica aber lebte allein mit ihren beiden Kindern. Eine Freundin, Veronica Tighe (die später Mitglied unseres Vereins wurde), sagte eines Tages zu Monica : « Weisst du, das Kapitel in dem Buch, wo der Vater mit der Tochter in den Zoo geht, dieses Kapitel überspringe ich, da ich nicht weiss, was ich deinem Sohn über seinen eigenen Vater sagen soll … »

So wurde die Idee des adaptierbaren Kinderbuches geboren :

Wie wäre es, wenn wir ein Kinderbuch machten, das sich an die spezifische familiäre Situation anpasst, um ausschliesslich das Problem des Krebses zu erklären ? Und wenn man auch noch wählen könnte : … wer krank ist (Mutter oder Vater), … die verschiedenen Behandlungsarten ? … den graphischen Stil ? … die Sprache ?

Nach einer Phase der Subventionssuche konnte der Verein NovaCarta die Realisierung des Buchprojektes « Lia und die Erbsen – oder Was ist Krebs ? » Anfang 2014 in Angriff nehmen und 2016 fertigstellen:
https://www.liastories.ch

Monica Axelrad hat uns leider in Folge ihres Krebsleidens im April 2016 verlassen.

2017 lancierten wir das zweite Buch-Projekt, diesmal über Kinderkrebs. Im Juni 2019 ist das Buch "Benjy und das Monster mit den tausend Milliarden Köpfen" fertig geworden - es ist hier auf dieser Plattform erhältlich.